Klubkasse.de Banner

SC Obhausen 1929 e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht 1. Kreisklasse St. 1, 4.ST

Klobikau-Milzau   SC Obhausen 1929
Klobikau-Milzau 0 : 0 SC Obhausen 1929
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   1. Kreisklasse St. 1   ::   4.ST   ::   26.09.2021 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Christoph Skarupke, Kevin Kellmann, Justin Marcel Behnke

Zuschauer

61

Tirstesse im Topspiel

1.Kreisklasse Staffel 1: LSG Klobikau-Milzau 1899 I. – SC Obhausen, 0:0 (0:0), Bad Lauchstädt, Goethestadt

Tore gab es im Spiel zwischen LSG Klobikau-Milzau 1899 I. und SC Obhausen nicht und so trennte man sich mit einem 0:0-Remis in Bad Lauchstädt, Goethestadt. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider.

Christoph Skarupke musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Sebastian Kapischke weiter. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Letzten Endes wurden die Zuschauer für ihr Kommen – zumindest in Form von Toren – nicht belohnt. Auch für Durchgang zwei gab es keine Treffer zu vermelden, womit es bei der Nullnummer blieb.

Am liebsten teilt LSG Klobikau-Milzau 1899 I. die Punkte. Aber gewinnen kann die Mannschaft definitiv auch, was sie in dieser Saison bisher einmal bewies.

An SC Obhausen gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst einmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der 1.Kreisklasse Staffel 1. Das Team von Coach Falko Reschauer bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der Gast zwei Siege und zwei Unentschieden auf dem Konto.

Mit diesem Unentschieden verpasste die Mannschaft von Coach Roy Krämer die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle verbesserte sich LSG Klobikau-Milzau 1899 I. trotzdem und steht nun auf Rang fünf. Der letzte Dreier liegt für den Gastgeber bereits drei Spiele zurück.

Am nächsten Sonntag (12:00 Uhr) reist LSG Klobikau-Milzau 1899 I. zu Zweitvertretung von SV Großgräfendorf, am gleichen Tag begrüßt SC Obhausen TSV Schw.-Weiß Zscherben 2 vor heimischem Publikum.


Quelle: Fußball.de